Universität > FS 2019

Ägyptologische Lehrveranstaltungen im Frühlingssemester 2019

Im Frühlingssemester 2019 werden an der Universität Zürich folgende Veranstaltungen im Bereich der Ägyptologie angeboten:

Kolloquium: Grosse archäologische Entdeckungen Ägyptens

Zeit:Di, 11.15 - 12.00 Uhr
Raum:SOE-F-12
Dozentin: Dr. Barbara Lüscher

In dieser Veranstaltung soll eine Auswahl wichtiger archäologischer Entdeckungen in Ägypten vorgestellt werden, beginnend mit der Entdeckung des berühmten Rosetta-­Steines und der Entschlüsselung der Hieroglyphenschrift bis hin zu aktuellen Grabungen. Dabei werden nicht nur die Artefakte selbst, sondern auch die wechselnden archäologischen Methoden und die im Verlauf der Zeit veränderten inhaltlichen Fragestellungen beleuchtet. Zudem werden einige herausragende frühe Protagonisten der ägyptischen Archäologie im Kontext ihrer Zeit vorgestellt.


Klassisch-Ägyptische Lektüre: Königsinschriften

Zeit:Di, 12.15 - 13.45 Uhr
Raum:KOL-H-322
Dozentin: Dr. Barbara Lüscher

Wir lesen die poetische Stele Thutmosis III., den grossen Sonnenhymnus des Echnaton sowie die Obelisken-­Inschrift der Hatschepsut. Die Textvorlagen können direkt bei B. Lüscher bezogen werden.


Von den Hyksos bis Haramhab: Ägypten von 1650 bis 1300 v.Chr.

Zeit:Di, 14.00 - 15.45 Uhr
Raum:RAK-E-7
Dozentin: Prof. Dr. Hanna Jenni

Nach dem Ende des Mittleren Reiches beginnt die Zweite Zwischenzeit mit der Fremdherrschaft der sog. Hyksos (von äg. "Herrscher der Fremdländer") im Norden des Landes mit ihrer Hauptstadt Auaris. Auf kriegerische Auseinandersetzungen folgt die Wiedervereinigung der Landesteile und es beginnt die glanzvolle Zeit der Thutmosiden, unter denen herausragende Namen wie Hatschepsut, Amenophis IV. / Echnaton und Tutanchamun figurieren. Die zu betrachtende Periode der 15. bis 18. Dynastie endet mit Pharao Haremhab.

Lernziele: Kenntnis kulturhistorischer Fakten und Umgang mit ägyptischen Quellen verschiedenster Art.
Zielgruppe: Studierende der KWA, Theologen, Religionswissenschaftler. Auditoren zugelassen.